Humboldt, Alexander von; Das graphische Gesamtwerk

Humboldt, Alexander von; Das graphische Gesamtwerk
49,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 5 Werktage

  • 9783650401328
Alexander von Humboldt veröffentlichte zwei Dutzend Bücher und mehr als 700 Aufsätze, Artikel... mehr
Produktinformationen "Humboldt, Alexander von; Das graphische Gesamtwerk"

Alexander von Humboldt veröffentlichte zwei Dutzend Bücher und mehr als 700 Aufsätze, Artikel und Essays. Weniger bekannt ist, dass der Naturforscher und Reiseschriftsteller auch Zeichner und Graphiker war. Rund 1.500 Abbildungen begleiten seine Schriften. Humboldts Bilder sind ebenso vielfältig wie seine Interessen: Als Ethnologe und Kulturwissenschaftler skizzierte er Menschen, Gebäude und Alltagsgegenstände. Als Botaniker, Zoologe und Anatom zeichnete er Pflanzen, Tiere und Körperdetails. Als Geologe, Geograph und Kartograph erfasste er Gebirge, Gewässer und Kontinente. Dieser großartige Band macht das graphische Gesamtwerk erstmals allgemein zugänglich. Sämtliche Abbildungen aus Humboldts amerikanischem Reisewerk wie auch die im übrigen Werk verstreuten Motive finden sich in exzellenter Qualität reproduziert. Eine Einleitung des Humboldt-Spezialisten Oliver Lubrich und ein Anhang mit Werkübersicht, Bildbeschreibung und Zeittafel ergänzen die Edition.

Dieser hoch gelobte, opulent illustrierte Band macht Humboldts graphisches Gesamtwerk erstmals in einer attraktiven Sonderausgabe zugänglich. Er versammelt gut 1500 außergewöhnliche Abbildungen, vor allem aus dem weltbekannten amerikanischen Reisewerk. Oliver Lubrich stellt den prominenten Naturforscher einleitend als Zeichner und Grafiker vor.

Herausgeber:

Oliver Lubrich ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik an der Universität Bern. Er ist Herausgeber bzw. Mitherausgeber mehrerer Werke Alexander von Humboldts: Kosmos (20043), Ansichten der Kordilleren (20042), Ueber einen Versuch den Gipfel des Chimborazo zu ersteigen (20062), Zentral-Asien (2009), Anthropologische und ethnographische Schriften (2009), Politische und historiographische Schriften (2010), außerdem: Alexander von Humboldt in World Literature (2012) und Alexander von Humboldt in Cultural Criticism (2012). Sein Projekt einer zehnbändigen Gesamtausgabe von Alexander von Humboldts Aufsätzen, Artikeln und Essays wird vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert (2013-2016). Gegenwärtig ist Oliver Lubrich Direktor des Institute of Advanced Study in the Humanities and the Social Sciences (IASH) und Geschäftsführer des Instituts für Germanistik der Universität Bern.

Rezensionen:

»›Wow!‹, entfährt es einem da nur, wenn man das neu erschienene Buch ›Alexander von Humboldt - Das graphische Gesamtwerk‹ durchblättert.« Frankfurter Neue Presse

»Oliver Lubrich (...) legt jetzt einen neuen opulenten Band mit sämtlichen Zeichnungen Humboldts vor.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Auch wer nicht forschen, sondern ›lediglich‹ genießen will, kommt bei der Lektüre dieses wunderbaren Buchs voll auf seine Kosten. Zu Recht betont Lubrich, dass Humboldt unter anderem ein ›Pionier der ästhetischen Inszenierung wissenschaftlicher Erkenntnisse‹ gewesen sei.« Spektrum der Wissenschaft

»Der Verlag hat sich mit der Edition des Gesamtwerks große Mühe gegeben. (...) Dass auch am Papier und an der Druckqualität nicht gespart wurde, rechtfertigt nicht nur den Preis den Buches, es macht allein das Blättern in dem Band zu einem bibliophilen Hochvergnügen.« markt am Mittwoch

»Es gibt Bücher, die aufzuschlagen man gar nicht erwarten kann. Und so ein Buch ist ›Alexander von Humboldt - Das graphische Gesamtwerk‹: ein opulenter, kostbarer Bildband, der seine Leser mit auf eine Reise durch Raum und Zeit entführt.« Deutschlandfunk

»Eine Sensation: Erstmals liegen alle Zeichnungen des Unermüdlichen komplett vor.« Der Ta-gesspiegel

»(..) ein gewichtiger und wichtiger Katalog, opulent illustriert und in exzellenter Qualität reproduziert - eines jener Werke hoher Buchkunst, die auch und gerade im Zeitalter digitaler Medienträger alle Kassandrarufe zum Ende des gedruckten Buches ad absurdum führen.« Die Welt

»eine Fülle an Informationen, die auf neue Art in Text und Bild zusammengefasst werden« Berliner Zeitung

»Ein tolles Buch, weil man damit auf Entdeckungsreise gehen kann in Raum und Zeit.« SRF 2

»Ein wunderbares Buch zum ›Sichhineinversenken‹ und staunend durch die Augen von Humboldt die Wunder dieser Welt zu erleben.« Das schöne Allgäu

Zuletzt angesehen